Herzlich willkommen


auf unserer Internetseite für Kirchenmusik in und um Eisenberg!

Was Sie hier finden:

  • ausführlichere und aktualisierte Konzertinformationen für Eisenberg und ausgewählte Konzerte der Region
  • Probenzeiten und Terminpläne der musikalischen Gruppen
  • Kontaktdaten des Kantors und weiterführende Links

Was Sie hier wohl nicht finden:

  • Hintergrundinformationen und Bilder zum großen Orgelsanierungsprojekt in der Stadtkirche. Dafür gibt es eine eigene Internetseite:
    www.orgelprojekt-eisenberg.de
  • Videos und Klangbeispiele. Den besten Eindruck bekommen Sie bei einem unserer Konzerte oder Chorproben: Zuhören oder einfach gleich mitmachen.
  • Gästebuch, Forum, Social-Network-Dinge, Orgel-App oder ähnlichen Schnickschnack. Unser Gemeindeleben und musikalisches Leben ist hier eher zu Informations- als zu Kommunikationszwecken abgebildet.

Aktuell

Es danke, Gott, und lobe dich

das Volk in guten Taten; das Land bringt Frucht und bessert sich, dein Wort ist wohlgeraten.“ Martin Luther hat mit diesen Worten – der dritten Strophe von EG 280 – fast ein Erntedanklied geschrieben. Eigentlich ist es ein Psalmlied zu Psalm 67, den er in seiner Bibelübersetzung mit „Gottes Segen über alle Welt“ überschreibt. „Dank und Segen“ oder sogar „Dank für Segen“ kennzeichnen den Rückblick auf dieses Jahr von der Herbstwarte. Zum 1. Oktober gibt es in Eisenberg gleich mehrfach Grund zum Danken: Für die Ernte, aus deren Reichtum wir leben. Für Sven Werner, dass er sich zu einem Chorkonzert einladen ließ. Für viele viele Spender und Sponsoren, die dazu beigetragen haben, dass die Orgel nach der Sanierung wieder klingt.

„Dankt unserm Gott, lobsinget ihm“ heißt es ein paar Lieder weiter (EG 288), und wo könnte man das besser, als im Gottesdienst. Denn „singen kann schließlich jeder“, sagt unsere Gemeindepädagogin, „Vielleicht nich immer schön, aber das macht nüscht.“ Grund genug zum rückblickenden Danklieder-Singen gibt es jedenfalls fast immer, auch im eigenen Leben: als Geburtstags-Jubilar, als Ehepaar, als Oma und vieles mehr. Dazu lädt auch das berühmte „Danke-Lied“ (EG 334) des im Februar verstorbenen Martin Gotthard Schneider ein, welches 1960 sogar für zwei Wochen an der Spitze der deutschen Hit-Parade stand.

Dankbar dürfen wir auch das Reformations-Jubiläum in einem friedlichen Deutschland und ökumenischer Verbundenheit feiern. Nicht wie 1617 oder 1917 kurz vor bzw. während verheerender Kriege, wo Luthers „Ein feste Burg ist unser Gott“ in konfessionellem und nationalen Wahn durchaus als Schlachthymne missbraucht wurde. Zu diesem Lied gibt es am 27.10., flankiert durch schöne klassisch-romantische Orgelmusik, interessante Hintergrundgedanken in der Propsteikirche Osterfeld. Ein Höhepunkt neben den vielen Veranstaltungen rund um den 500. Reformationstag ist auf jeden Fall die Aufführung des Luther-Musicals in der Eisenberger Stadtkirche (sh. unten).

Die Kirchenkreis-Reihe „Gesungene Reformation“ mündet nach Frauenprießnitz (17.9.) und Kahla (29.10.) dann in das Kreis-Posaunenchor-Treffen. Unter der Leitung unseres Landesposaunenwartes und aller KantorInnen musizieren Bläser aus knapp zehn Posaunenchören.

Gute GeDanken wünscht Ihr Kantor Philipp Popp



Luther-Musical: Jetzt geht’s los

Schon kurz vor der Sommerpause war zu erkennen, wie großartig es werden wird: Mit über 40 Mitwirkenden aus der ganzen Region, einer extra aus Halle anreisenden Band und tollen Kostümen und Kulissen wird das Luther-Musical unter Leitung von Christina Katzmann und Philipp Popp ein denkwürdiger Höhepunkt unserer Gemeinden. Wir haben keine Kosten und Mühen gescheut Ihnen Luthers Leben in modernen Liedern und fesselnden Szenen nahe zu bringen. Lassen Sie sich also aufs herzlichste zum 24. September um 17.00 Uhr in die Stadtkirche einladen. Eintritt frei.






Gesungene Reformation
Anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 zieht sich durch unseren Kirchenkreis eine Konzertreihe, bei der Martin Luthers gesamtes Liedschaffen gewürdigt wird. „Ein feste Burg“ im Jahr 2017 zu singen, ist nicht besonders originell und es ist ja bei weitem nicht sein einziges Lied. Luther schrieb über 40 Lieder, die alle, wirklich alle, auf zwölf Konzertorte unseres Kirchenkreises verteilt worden sind. Zwei davon, nämlich das Februar- und das Junikonzert hat unsere Region bekommen. Kommen Sie also reichlich und entdecken Sie den kompletten Schatz ur-evangelischer Liedkultur, den Martin Luther uns geschenkt hat! Näheres finden Sie auf den ausliegenden Faltblättern und im Internet unter www.gesungene-reformation.de



Bildnachweis