Herzlich willkommen


auf unserer Internetseite für Kirchenmusik in und um Eisenberg!

Was Sie hier finden:

  • ausführlichere und aktualisierte Konzertinformationen für Eisenberg und ausgewählte Konzerte der Region
  • Probenzeiten und Terminpläne der musikalischen Gruppen
  • Kontaktdaten des Kantors und weiterführende Links

Was Sie hier wohl nicht finden:

  • Hintergrundinformationen und Bilder zum großen Orgelsanierungsprojekt in der Stadtkirche. Dafür gibt es eine eigene Internetseite:
    www.orgelprojekt-eisenberg.de
  • Videos und Klangbeispiele. Den besten Eindruck bekommen Sie bei einem unserer Konzerte oder Chorproben: Zuhören oder einfach gleich mitmachen.
  • Gästebuch, Forum, Social-Network-Dinge, Orgel-App oder ähnlichen Schnickschnack. Unser Gemeindeleben und musikalisches Leben ist hier eher zu Informations- als zu Kommunikationszwecken abgebildet.

Aktuell


"Der Gottesdienst soll fröhlich sein"

So fordert es das Lied Nr. 169 im Gesangbuch gleich in der Titelzeile. Für den Gottesdienst zu Karfreitag oder Totensonntag gilt das vielleicht nicht so direkt aber damit sind wir schon mitten in der Frage: Wie soll denn der Gottesdienst sein? Das ist keine nebensächliche Frage; auch die Verfassung unserer mitteldeutschen Kirche stellt fest „Der Gottesdienst der Gemeinde ist Mitte allen Handelns der Kirche.“ Und das steht nicht irgendwo im hinteren Teil bei den sonstigen Bestimmungen, sondern weit vorne (Artikel 2, Absatz 2) bei den Grundsätzen für uns evangelische Christen. Wie soll der Gottesdienst sein? Was darf nicht fehlen, was soll abgewandelt werden? Wo wollen wir wie oft Gottesdienst feiern? Zum Glück, könnte man fast sagen, sind die Verhältnisse mit den wenigen verbleibenden und voll ausgelasteten PfarrerInnen mittlerweile so angespannt, dass ein „weiter so“ nicht mehr denkbar ist. Not macht erfinderisch und könnte uns, wenn wir uns von Gottes Geist leiten lassen ganz neue Gottesdienst-Möglichkeiten eröffnen.

Von musikalischer Seite ist das gerade verklungene Konzert in der Stadtkirche am 27. Mai an unserem klassischen Gottesdienstablauf entlang gegangen. Die dazu entstandenen CD-Aufnahmen werden nun über den Sommer im Tonstudio bearbeitet und werden voraussichtlich im August fertig. Für 8€ hören Sie dann schöne und bekannte Lieder zum Gottesdienst, eingespielt von den Eisenberger Chorgruppen und unterstützen damit obendrein das Orgelprojekt der Stadtkirche.

Ein sommerliches Stichwort lautet auch „Cembalo“. Auf der CD-Einspielung ist das in Eisenberg gebaute Ammer-Cembalo mit Stücken aus dem Fitzwilliam-Virginal-Book zu hören, im August gibt es in der Schlosskirche ein Konzert mit dem Berliner Cembalisten Reinhard Glende und das Diakonie-Zentrum Bethesda hat eins abzugeben. Das kleine Instrument ist genaugenommen ein Spinett (also mit seitlichen Tasten), ist 85cm breit, nur 70cm tief, 120cm hoch (aufgeklappt) und leicht zu transportieren. Der Klang ist sehr zart und silbrig. Kostenfrei bzw. gegen eine kleine Spende an Selbstabholer zu vergeben. Kontakt über Kantor Philipp Popp (Stimmung, Pflegehinweise etc.).

Das chorsinfonische Sommerkonzert kommt in diesem Jahr ganz ohne Sinfonik daher, dafür aber mit Band. Die beteiligten zwei Chöre sind nicht die Kantoreien aus Eisenberg und Neustadt, sondern die Gospelchöre aus Eisenberg und Erfurt. Zu Gast ist mit gospelrock einer der besten Gospelchöre Mitteldeutschlands! Mit überregional gefeierten Konzerten und mittlerweile 4 CD-Produktionen sorgt die besondere Mischung aus Profis und ambitionierten Laien für ein starkes Klangerlebnis. Ein schwungvoller Sommerabend mit rockigen Grooves und einfühlsamen Balladen. Der Kartenvorverkauf an den bekannten Stellen hat schon begonnen.

Wer Geige oder Flöte oder etwas anderes spielt, ist in diesem Jahr herzlich zum Instrumentalkreis-Treffen unseres Kirchenkreises eingeladen. Es ist am 27. Oktober in Camburg. Das Notenheft mit den Stücken kann bei mir geordert werden. Um Anmeldung bis zum 17. Juni wird gebeten.

Schöne Gottesdienste wünscht sich und Ihnen allen, Ihr Kantor Philipp Popp




Neue Bläsergruppe ab Herbst

Nun startet sie endlich, die neue Jungbläsergruppe: Nach Beginn des neuen Schuljahres ist das erste Treffen am Mittwoch 29. August um 17.00 Uhr im Luthersaal (je nach Interessenten wäre auch ein anderer Tag/Ort möglich). Auch spontan Entschlossene können gerne noch dazustoßen. Eingeladen sind Kinder ab 8 Jahren aber auch Jugendliche und Erwachsene, die gerne ein Blechblas-Instrument lernen möchten. In Posaunenchören musizieren ja mehr noch als in anderen Chören auch Familien zusammen. Die Musik reicht von festlich bis fetzig, gespielt wird zu Gottesdiensten, Festen und kleineren Konzerten. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich, wir lernen die Musik und was dazugehört gemeinsam. Der Unterricht selbst ist kostenfrei! Ein Instrument kann von der Kirchgemeinde ausgeliehen werden. Für die Instrumenten-Ausleihe und Notenmaterial erbitten wir einen Kostenbeitrag von 5€ pro Monat. Wem das nicht möglich ist, für den finden wir einen Sponsor. Am Geld scheitert keine Teilnahme!

Kontakt über Kantor Philipp Popp (036691-238668) oder die Posaunenchorbläser.








Gesungene Reformation
Anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 zog sich durch unseren Kirchenkreis eine Konzertreihe, bei der Martin Luthers gesamtes Liedschaffen gewürdigt wird. „Ein feste Burg“ im Jahr 2017 zu singen, erschien uns nicht besonders originell und es ist ja bei weitem nicht sein einziges Lied. Luther schrieb über 40 Lieder, die alle, wirklich alle, auf zwölf Konzertorte unseres Kirchenkreises verteilt worden sind. Einen Rückblick können Sie unter www.gesungene-reformation.de noch sehen.

Bildnachweis